Krankenhaus Nord 1210 Wien

Ort

Wien, Österreich

Auftraggeber

Unternehmung Wiener Krankenanstaltenverbund

Geschäftsbereich

Gebäudetechnik (HKLS)

Gewerke

Kälte, Lüftung, Sonderanlagen, Wartung

Projektbeschreibung

Das Bauvorhaben liegt im 21. Wiener Gemeindebezirk – Floridsdorf. Die öffentliche Erschließung erfolgt von der Brünner Straße aus, wo sich auch der Haupteingang des Krankenhaus Nord befindet.

Der an der Martha-Steffy-Browne-Gasse gelegene Bauteil „Nordspange“ beinhaltet im Wesentlichen eine Rettungsstation, das Abfallzentrum, die Wäsche- und Speiseversorgung, den Lagerbereich der Apotheke, das technische Facility Management sowie Parkdecks für PKW, Motor- und Fahrräder.

Der Bauteil „Venus“ besteht vornehmlich aus öffentlichen Serviceeinrichtungen und Geschäftsflächen, einem Betriebskindergarten, einem Veranstaltungs- und Simulationszentrum, einem Restaurant, der Schwangerenambulanz, der Verwaltung, einem Standesamt, einem Seelsorgebereich, der Heilstättenschule und Verwaltungs- und PatientInnenberatungseinrichtungen.

Das hinter dem Eingangsgebäude (Bauteil „Venus“) gelegene „Kernspital“ beinhaltet zwei unterirdische Technik- bzw. Kollektorgeschosse, das darüber liegende Postament (Erdgeschoss bis 3. Stock) sowie die Bettentrakte mit vier Pflegegeschossen und den darüber liegenden Technikgeschossen sowie den Hubschrauberlandeplatz.

Im ersten Stock des Kernspitals ist die „Magistrale“ als Haupterschließungsachse und Anbindung an den Bauteil „Venus“ gelegen. In diesem Geschoss befinden sich die Ambulanz- und Diagnostikbereiche sowie im nördlichen Bereich die multidisziplinäre Erstversorgung und die Rettungszufahrt.

Im 2. Stock liegt der aus 16 Sälen bestehende OP-Bereich inklusive der Anbindung an die interventionelle Tagesklinik im nördlichen Gebäudeteil. Ebenfalls in diesem Geschoss erschließen sich in fünf „Fingern“ die Intensivmedizinbereiche, eine pulmologische Bettenstation sowie die Entbindungsstation.

Im Süden liegt angrenzend an das Kernspital der großzügig angelegte Park.

Zurück